Den Koffer packen

Zurzeit ist der Werbestar der SBB eine Grossmutter, die sich für die SBB App begeistert. Vor 25 Jahren prägten bildschöne Models und knallharte Rechner das Bild der SBB.

Beginn einer Bildergalerie

Es war die wohl langlebigste Werbekampagne in der Geschichte der SBB: Von 1991 bis 1996 schmückten Top-Models im Auftrag der Bahn Plakatwände und Zeitungsseiten. «Parkplatz? Brauch ich nicht», sagte eine junge Frau. Eine andere lachte: «Und dann wollte er mir mit seinem Führerschein imponieren.» Ausnahmsweise tauchte sogar ein Mann auf – fluchend: «Sauwetter! Hoffentlich nimmt sie den Zug.» Am berühmtesten wurde das Porträt jener jungen Frau, die verträumt in die Ferne blickt, mit den Sätzen darüber: «Den Koffer packen und einfach in den Zug steigen. Das wär’s.»

Beginn einer Bildergalerie

Für die leicht getönten Schwarzweissfotos standen nicht nur Top-Models vor, sondern auch Top-Fotografinnen hinter der Kamera. Elfie Semotan und Ellen von Unwerth hiessen sie. «Was so natürlich und ungekünstelt aussieht, ist in Wirklichkeit bis ins kleinste Detail inszeniert und entspricht ganz dem Stil der teuren Modemagazine jener Zeit», erinnert sich der damalige SBB Werbechef Markus Seger.

Parallel zu dieser edlen Kampagne mussten die Werber der SBB aber auch handfest für Erträge sorgen. Etwa über die Halbtaxabonnemente. Zum fröhlichen Halbtaxeln erfanden die Texter der Agentur GGK Slogans wie «Ich denke, also halbtaxle ich» oder «Frisch gewagt ist halb getaxelt». Französisch und Italienisch kam die Wortspielerei nicht zum Fliegen. Wirklich witzig war das kleine grüne Marsmännchen unter der Schlagzeile «1992 hat 13 Monate. Utopisch?» Mit einem hatte Werbechef Seger damals nicht gerechnet: «Fromme Zeitgenossen sahen in diesem harmlosen Marsbewohner den leibhaftigen Gehörnten.»

Am 8. März veranstaltet SBB Historic in ungezwungenem Rahmen ein Gespräch mit Werber Markus Seger. Persönliche Anekdoten, Bilder und Originalplakate zur Werbegeschichte der SBB hören und sehen Sie ab 18:15 Uhr am Sitz von SBB Historic in Windisch, in der Nähe des Bahnhofs Brugg. Melden Sie sich an unter www.sbbhistoric.ch.

Zeitreise

In dieser Rubrik blicken wir zurück auf alten Bahnzeiten. Bahntradition und Bahnwissen stehen im Mittelpunkt.