So einfach wie möglich von Tür zu Tür

Neue Leute beim Carsharing kennenlernen, einfach einen Elektro-Scooter mieten und am Ort der Wahl abstellen oder das P+Rail Ticket per App lösen – die SBB macht Tür-zu-Tür-Reisen einfach.

So einfach wie möglich von Tür zu Tür
So einfach wie möglich von Tür zu Tür

Kombinierte Mobilität ist heute bereits Pendleralltag: mit dem Velo an den Bahnhof fahren, mit dem Zug weiterreisen und für das letzte Stück des Weges den Bus nehmen.

Um Kundinnen und Kunden diese oder ähnliche Reisen noch einfacher zu machen und ihren individuellen Bedürfnissen noch besser nachzukommen, arbeitet die SBB eng mit Partnern zusammen und engagiert sich als (Mit-)Entwicklerin oder unterstützt als Partnerin die Weiterentwicklung von kombinierbaren Fortbewegungsangeboten. Ziel ist es, diese Angebote sowohl physisch als auch digital bestmöglich zu vernetzen und dabei den SwissPass als Schlüssel zur Mobilität zu integrieren. So dient der SwissPass bei Mobility bereits komplett als Kundenidentifikationsmittel sowie auch als Zugang zu den Mobility-Verkehrsträgern.

Fünf neue Angebote der kombinierten Mobilität hat die SBB u.a. zusammen mit ihren Partnern dieses Jahr bereits lanciert:

 

Carpooling

Seit 29. Mai 2018, Rolle SBB: Partnerin

Mobility-Carpool

Mit Mobility-Carpool teilen Fahrer ihre ohnehin geplanten Fahrten ganz einfach mit Mitfahrern. Zusammen von A nach B zu fahren schont nicht nur das Portemonnaie und die Umwelt, sondern bringt Menschen zusammen. Auf der neuen Carpool-App von Mobility lassen sich sowohl Fahrten mit Privatautos wie auch mit Mobility-Autos teilen. Der schweizweit verfügbare Service ist offen für alle, egal ob Mobility-Kunde oder nicht. Als Abholpunkte – darunter die Bahnhöfe – dienen 20’000 Orte in der ganzen Schweiz. Clever kombiniert mit dem öV ergeben sich so neue effiziente Mobilitätsketten von Tür zu Tür.

Abwicklung:

Mobility-Carpool-App: Mitfahrt anbieten oder anfragen und bezahlen

 

 

Match my Bike

Pilot: Mai - Juni 2018 in Genf und Lausanne und Yverdon, Rolle SBB: Partnerin / Mitentwicklerin

 

Im Rahmen eines Pilotprojekts mit «Match my Bike» können an den Bahnhöfen Genf, Lausanne und Yverdon 50 ausgewählte Testuser abgestellte private Pendler-Velos am Bahnhof tagesüber nutzen und zu einer bestimmten Zeit wieder zurückbringen. Dank der innovativen Technologie können sie zur Verfügung gestellte Velos mit dem Handy identifizieren, das Schloss öffnen und das Velo benutzen.


Abwicklung:

Match-my-Bike App

 

P+Rail App Modernisierung                                      

Seit 25. April 2018, Rolle SBB: Eigentümerin

Das Auto auf dem Parkplatz neben dem Bahnhof abstellen und das Parkticket von unterwegs lösen – ganz ohne Parkuhr. Die seit 2011 bestehende P+Rail App ist nun vernetzt: Das SBB Swiss Pass Login gilt nun auch für die P+Rail App und es werden automatisch die Zahlungsmittel, die auf SBB Mobile hinterlegt sind, verwendet.

Abwicklung:

P+Rail App: Ticket kaufen, Parkzeit von unterwegs verlängern

 

Mobility-Scooter

Seit 19.4.2018, Rolle SBB: Partnerin
 

 

Mit der Mobility-App lassen sich in Zürich freie Elektroscooter orten, öffnen und fahren. Anders als bei Mobility Autos, können die Scooter ganz einfach auf öffentlichen Zweiradparklätzen abgestellt werden.


Abwicklung:

Mobility App: E-Scooter orten, öffnen, Fahrt abschliessen

SwissPass: E-Scooter öffnen

 

Neues SBB Green Class Mobilitätskombi

Seit 13. April 2018, Rolle SBB: Entwicklerin

 

Grenzenlose Mobilität: Erstmals können Mobilitätsservices von Schiene und Strasse in einem Mobilitätskombi gekauft werden. Zum Paket zählen ein 1. oder 2.Klass-GA, ein BWMi3, Parkplätze am Bahnhof sowie ergänzende Mobilitätsangebote wie Car- und Bikesharingabos. 

 

 

Was in den Startlöchern steht:

 

Zwei weitere Neuheiten werden im Sommer mit einem Piloten starten. Dabei arbeitet die SBB mit Start-Ups an innovativen Ideen, die die kombinierte Mobilität weiterbringen.

 

E-Trotti Sharing

Pilot: ab Sommer 2018 in Basel, Rolle SBB: Partnerin

Die e-Trotti von IBION/Cablex fahren bis zu 20km/h. Sie können über App ausgeliehen und wieder zurückgegeben werden. Die Schränke zur Aufbewahrung und Aufladung befinden sich an Bahnhöfen, Partnerfirmen und an gut frequentierten Plätzen. Diese noch junge Mobilitätsform im Kontext der «Mikromobilität» macht Kurzstreckenmobilität noch effizienter und individueller.


Abwicklung:

E-Trotti-Sharing App

 

Ridesharing

Pilot: ab Sommer 2018, Rolle SBB: Partnerin

 

IDOSH Mobilitätsplattform


Das Projekt mit dem Startup IDOSH bietet in einigen Pilotregionen einen Mobilitätsservice für gemeinsame Fahrten bis zum und vom Bahnhof an. Dabei trägt das Vorhaben dem Grundgedanken des gemeinsamen Fahrens, des Teilens und dem effizienten Einsatz von Verkehrsinfrastruktur und der Veränderung im Mobilitätsalltag Rechnung.

 

Abwicklung:

IDOSH App: Fahrten teilen und mitfahren

 

 

Was bereits zum Standardangebot zählt:


Carsharing

Seit: 1999 / 2014, Rolle SBB: Partnerin

In der Schweiz werden folgende Carsharing-Services angeboten:


Stationsgebundenes Carsharing mit «Mobility Carsharing»
Der SwissPass oder die persönlichen Mobility-Card sind die Autoschlüssel zu den schweizweit 2950 Fahrzeuge an 1500 Standorten, davon 400 Bahnhöfe. Die Autos sind an fixen Standorten stationiert. Mit dem neuen Click&Drive-Angebot können die Mobility-Autos auch ohne Abo oder Genossenschaftsmitgliedschaft genutzt werden.

 

free-floating Carsharing mit «Catch a Car»

Genf und Basel: 250 Autos per Smartphone oder Webseite in Echtzeit orten und spontan nutzen. Das Auto kann innerhalb der definierten Stadtzonen überall abgestellt werden. In Basel stehen neu auch Elektroautos zur Verfügung.


Abwicklung:

Mobility App: Auto reservieren

Catch a Car App: Auto orten & reservieren

SwissPass: Mobility- und Catch a Car-Autos entsperren

 

Bikesharing für den Alltag im urbanen Raum

Seit 2009, Rolle SBB: Partnerin

PubliBike

PubliBike bietet schweizweit in verschiedenen Städten Velos und E-Bikes an, die Sie rund um die Uhr selbst ausleihen können. Und das PubliBike-Netz wird weiterhin fortlaufend ausgebaut.

Auch SBB Mitarbeitende profitieren jetzt vom attraktiven Angebot von PubliBike und können nach der Registrierung Velos und E-Bikes bis zu 2 Stunden gratis ausleihen. Anmeldung hier

Abwicklung:

SwissPass: PubliBike aufschliessen

 

Mietvelos für Freizeiterlebnisse

Seit 1993, Rolle SBB: Partner

 

Rent a Bike

Ein Velo oder e-Bike für Tages- oder Mehrtagesausflüge: Mietvelos können schweizweit an 200 Vermietstellen, davon an über 80 Bahnhöfen, bezogen und zurückgegeben werden. Rent a Bike hält für jede Tour das richtige Velo bereit.


Abwicklung:

Rent a Bike

 

Veloparkplätze am Bahnhof

Seit 2000, Rolle SBB: Eigentümer & Partner

 

Mit dem Velo zum Bahnhof und dann weiter mit dem Zug: An 850 Schweizer Bahnhöfen stehen hierfür offene, kostenlose Stellplätze zur Verfügung, an über 30 Standorten gibt es bewachte, kostenpflichtige Velostationen.

Abwicklung:

SBB Swiss Pass: Zutritt Velostation Genf

 

Taxidienste

Seit 2016/2005, Rolle SBB: Partner

Mit der Fahrdienstvermittlung «go!» und dem Angebot «RailTaxi» können sich Reisende nach der Zugfahrt bequem ans Ziel chauffieren lassen. 


Abwicklung:

go!: go!-App Taxi bestellen und zum Fixpreis bezahlen

RailTaxi: Taxi bestellen über Gratisnummer 0800 44 22 66

 

Mehr Informationen zu den einzelnen Angeboten sowie Anmeldungsmöglichkeiten gibt es hier.