Happy End für Berner Bahnhofsbaum

Der Baum aus dem Bahnhof Bern steht neu auf dem Hof von Thomas Bühlmann in Emmen (LU). Die Platane wurde im «Blick am Abend» verlost, nachdem sie im Sommer 2017 wegen der Hitze im Bahnhof Bern ihre Blätter verloren hatte. Der Baum ist Teil der Naturkampagne der SBB.

Die Platane hat in Emmen eine neue Heimat gefunden.
Die Platane hat in Emmen eine neue Heimat gefunden.

Auf einem Hof im luzernischen Emmen steht seit dieser Woche ein rund zehn Meter hoher Baum. Die SBB hat die Platane, die letzten Sommer im Bahnhof Bern stand und sich in der Zwischenzeit in der Baumschule erholt hat, zum Gewinner der «Blick am Abend»-Verlosung transportiert. Ursprünglich war geplant, mit dem Baum den Bahnhof zu begrünen. Leider stellten sich die Temperaturverhältnisse als nicht optimal heraus, der Baum verlor innert weniger Tage fast sein ganzes Blattwerk. Die SBB hat für die Pflanze daraufhin ein neues Zuhause gesucht.

Vom Bahnhof auf den Hof

Schon nach wenigen Tagen musste der fast blattlose Baum im Juli 2017 vom Bahnhof Bern wieder abtransportiert und in einer Baumschule aufgepäppelt werden. Nachdem sich die Platane vollständig erholt hatte, wurde sie als Wettbewerbspreis im «Blick am Abend» ausgeschrieben – mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass nur Bewerber mit möglichst viel Platz berücksichtigt werden. Momentan ist der Baum zehn Meter hoch, kann aber im Alter eine Höhe von 20 bis 40 Meter und eine Breite von 12 bis 25 Meter erreichen.

Thomas Bühlmann gewann den Wettbewerb und ist seit gestern neuer Besitzer der Platane. Er und seine Familie kennen sich als Züchter von Weihnachtsbäumen mit Bäumen bestens aus. Thomas Bühlmann versichert, dass es dem Baum auf seinem Hof in Emmen gut gehen werde.

Energieeffizient und klimafreundlich unterwegs

Die SBB stellte den Baum als Symbol für die im Juni 2017 schweizweit lancierte Naturkampagne auf. Mit der Kampagne weist die SBB auf ihr Engagement im  Klima- und Umweltschutz hin und zeigt auf, wie sie einen Beitrag zur Artenvielfalt leistet. So sind die Grünflächen entlang der Bahngleise insgesamt so gross wie 7200 Fussballfelder und bilden den Lebensraum von zahlreichen Tieren und Pflanzen. Mit einer regelmässigen Böschungspflege trägt die SBB zum Erhalt dieser Grünfläche bei.

Link zum Viedodownload hier.