Gotthard Panorama Express: Vom Vierwaldstättersee nach Lugano.

Einen interessanten Querschnitt der Schweizer Landschaft verspricht die Reise mit dem Gotthard Panorama Express ins Tessin. Als Reisebloggerin bin ich zu den schönsten Orten der Schweiz unterwegs, aber so viele verschiedene Eindrücke an nur einem Tag erlebe ich selten.

Gotthard Panorama Express: Vom Vierwaldstättersee nach Lugano.
Gotthard Panorama Express: Vom Vierwaldstättersee nach Lugano.

Per Dampfschiff die Sehenswürdigkeiten am Vierwaldstättersee entdecken

Unsere abwechslungsreiche Kombireise mit Schiff und Zug startet im schönen Luzern. Nach einem Abstecher zur Kapellbrücke steigen mein Partner und ich auf das Dampfschiff mit dem Namen «Unterwalden». Mit Dampfen und Pfeifen nimmt das Schiff Fahrt auf in Richtung Flüelen. Die Stimmung auf dem See ist heute mystisch. Nebelschwaden ranken sich um die hohen Bergwipfel. Beeindruckend sind die tiefgrüne Farbe des Sees und die Berge der Innerschweizer Kantone.

Wir passieren malerische Dörfer wie Weggis, Gersau und Beckenried. Am Ufer von Seelisberg steht das geschichtsträchtige Wirtshaus zur Treib mit direktem Anschluss zum Wanderweg «Weg der Schweiz».

Die Weiterfahrt in den Urnersee ist besonders schön. Von hohen Felsen flankiert fährt das Schiff in Richtung Rütli. Die Rütliwiese, dem legendären Gründungsort der Schweiz, ist vom See aus gut erkennbar. Weiter gleitet unser Dampfschiff gemächlich am Schillerstein und der Tellskapelle vorbei. Bei Kaffee und Kuchen geniessen wir die letzten Meter bis zu unserer nächsten Station in Flüelen.

Eine legendäre Bahnstrecke und ein Tessiner Plättli

Unsere Reise führt nahtlos vom Schiff weiter im Gotthard Panorama Express nach Lugano. Der Zug fährt auf der historischen Gotthardstrecke.

Wir beziehen unsere reservierten Plätze in der ersten Klasse. Die grossen Fensterfronten ermöglichen einen tollen Panoramablick. Unsere Reiseleitung erzählt uns viel Wissenswertes zur Strecke, verteilt Schoggi und ist Ansprechperson für den Kauf von Sackmesser und Souvenir-Züge. Die witzigen Sprüche sorgen für heitere Stimmung im Abteil.

Unterwegs sehen wir die Autokolonne am Nordportal des Gotthard-Basistunnels und die märchenhafte Kirche von Wassen. Das Fotografieren der Kirche aus dem Zugfenster ist kein Problem, denn wir passieren das Kirchlein gleich dreimal.

Während der Fahrt durch den alten Gotthardtunnel von Göschenen bis Airolo wird die Geschichte zum dramatischen Tunnelbau erzählt. Untermalt werden die Erzählungen mit Geräuschen aus dem Bergbau und Lichteffekten mit Szenen aus dem Leben der Mineure.

Für den Hunger zwischendurch bestellen wir uns ein kaltes Fleisch-Plättli nach Tessiner Art. Es wird uns direkt am Platz serviert.

Nach der Tunnelausfahrt in Airolo verändert sich die Landschaft sichtlich. Das Tessin zeigt sich von seiner spektakulären Seite mit tosenden Wasserfällen an den Steilhängen der Bahnstrecke. Grüne Hügel, typische Tessiner Steinhäuser, Granitbauwerke und die Burgen von Bellinzona rauschen an uns vorbei. Schon bald treffen wir in Lugano ein.

Salami, Gelati und die traumhafte Seepromenade von Lugano

In Lugano zieht es uns in die malerische Altstadt. Obwohl das Wetter heute etwas verhangen ist, spüren wir das milde Tessiner Klima.

Die Piazza della Riforma ist das Herzstück von Lugano und der schönste Platz der Stadt. Hier findet das mediterrane Leben statt, hier werden Pizza und Pasta gegessen und Feste gefeiert. Einen Shopping-Stopp legen wir beim bekannten Feinkostladen Gabbani ein. Überdimensionale (Deko-) Würste hängen vor den Lauben. Im Laden kann man sich mit echten Tessiner Mitbringseln wie Rohschinken, Mortadella, Coppa oder Salami direkt aus der Salumeria Lugano eindecken.

Der Parco Ciani liegt direkt am Seeufer und ist nur wenige Schritte von der Altstadt entfernt. Üppige Blumenbeete säumen die Spazierwege und an den uralten Bäumen ranken sich Glyzinien. Von hier aus hat man einen traumhaften Blick auf den Monte San Salvatore.

Die hippste Dachterrasse von Lugano entdecken wir im Restaurant «Seven Lugano». Das Hochhaus befindet sich gleich am Eingang des Parco Ciani. Vom 5. Stock geniessen wir einen wunderbaren Panoramablick auf den See.

Bei der «Gelateria di Lugano» an der Seepromenade genehmigen wir uns eine grosse Portion Stracciatella-Eis. Wir überlegen, ob wir noch eine Runde mit den knallroten Pedalos auf dem See drehen wollen, entscheiden uns aber dann doch fürs Schlendern entlang des Ufers.

Wir wagen einen Blick in die Kirche Santa Maria degli Angioli. Das Gotteshaus sieht von aussen eher unscheinbar aus, beherbergt jedoch mit dem berühmtesten Renaissancebild der Schweiz einen wahren Schatz. Das imposante Gemälde stammt von einem Schüler von Leonardo da Vinci und ist für Kulturinteressierte ein Muss.

Auf dem Rückweg zum Bahnhof streifen wir durch die luxuriöse Shoppingmeile von Lugano, der Via Nassa. Brands wie Bucherer, Gucci, Hermes und Louis Vuitton haben hier ihre Filialen.

Unser Kurztrip ins Tessin neigt sich dem Ende zu und wir nehmen den direkten Zug nach Zürich und weiter nach Bern und Freiburg. Bei der Vorbeifahrt am Zugersee erleben wir einen farbigen Sonnenuntergang.

Ihre Reise mit dem Gotthard Panorama Express:

Mit dem RailAway Kombi-Angebot erhalten Sie.

  • 20% Ermässigung auf die Schifffahrt Luzern–Flüelen (1. Klasse).

  • 20% Ermässigung auf die Fahrt im 1.-Klass-Panoramawagen von Flüelen nach Bellinzona oder Lugano.

Das Kombi-Angebot ist nur am bedienten Bahnschalter erhältlich.
Der Gotthard Panorama Express verkehrt vom 21.4.–14.10.2018 jeweils Dienstag–Sonntag. Zum Fahrplan