Audioportrait: «Das Ergebnis der Arbeiten ist sichtbar.»

Auch im Tessin arbeitet die SBB diesen Sommer intensiv und zügig. In Bellinzona sind einige Arbeiten bald abgeschlossen. Wir haben mit Roger Cavadini gesprochen, er ist für die Bahntechnik zuständig.

Roger Cavadini, Teamleiter Fahrbahn zwischen Bellinzona und Chiasso.
Roger Cavadini, Teamleiter Fahrbahn zwischen Bellinzona und Chiasso.

Gesichter zu den Baustellen

Hier lernst du die SBB Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen, die diesen Sommer für die verschiedenen Baustellen arbeiten! In dieser Audio-Sommerserie stellen wir dir Menschen unterschiedlicher Horizonte und Berufsgattungen vor.
 

Personalien

Name: Roger Cavadini
Funktion: Teamleiter Fahrbahn
Baustelle: ZEB Bellinzona
Alter: 35
Bei der SBB seit: 2011

SBB News: Auch im Tessin wird diesen Sommer intensiv für die Entwicklung der Bahninfrastruktur gearbeitet. In ein paar Wochen werden die Arbeiten südlich des Bahnhofs Bellinzona abgeschlossen. Wir haben mit Roger Cavadini, dem Teamleiter Fahrbahn der Arbeitsstelle, gesprochen.

Roger Cavadini: Wir befinden uns auf der Baustelle zur Kapazitätssteigerung des Bahnhofs Bellinzona. Ich bin für den Bau der Bahntechnik zuständig.

SBB News: Eine Baustelle ist für die Kunden fast immer mit Unannehmlichkeiten verbunden; danach überwiegen aber die Vorteile.

Roger Cavadini: Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, bietet Bellinzona eine höhere Kapazität und Durchfahrgeschwindigkeit für den Bahnverkehr. Dies stellt für die Kunden klar eine Verbesserung dar.

SBB News: Roger gefällt seine Arbeit so sehr, dass auch die aktuelle Hitze und die Kälte im Winter für ihn kein Problem sind.

Roger Cavadini: Absolut nicht. Für mich ist das der schönste und befriedigendste Teil meiner Arbeit. Ich freue mich, wenn ich das konkrete Ergebnis unserer manuellen Arbeit sehen kann.

SBB News: Am meisten schätzt er an seiner Arbeit den direkten Kontakt mit seinen Mitarbeitenden.

Roger Cavadini: Ich mag die dynamische Arbeit mit Menschen. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, ist das Resultat sicht- und greifbar.

SBB News: Er bedauert jedoch, dass die Marke SBB auf den Baustellen etwas verloren geht.

Roger Cavadini: Zurzeit arbeiten viele Drittfirmen auf unseren Arbeitsstellen. Ich frage mich, ob dies unserem Unternehmen und unseren Kunden nützt.

SBB News: Für Roger ist er mehr als nur ein Job.

Roger Cavadini: Ich habe mich entschieden, für die SBB zu arbeiten, weil ich so etwas zum Gemeinnutz und zur Zukunft der SBB in der Schweiz betragen kann.