Fête des Vignerons 2019

Alle 20 bis 25 Jahre findet in Vevey die Fête des Vignerons statt – das nächste Mal im Sommer 2019. Wir schauen zurück auf die Geschichte des grössten Weinfests der Schweiz und werfen einen Blick in die Zukunft, denn die Vorbereitungen für die nächste Fête des Vignerons sind längst im Gange.

Fête des Vignerons 2019
Fête des Vignerons 2019

Einmal pro Generation, also alle 20 bis 25 Jahre, steht ganz Vevey Kopf. Die Fête de Vignerons verwandelt den Marktplatz der Stadt am Genfersee während eines Monats in ein riesiges Volksfest, das die Arbeit der Weinbauarbeiter würdigt. Das Engagement der mehrheitlich freiwilligen Helfer wird belohnt: Bis zu einer Million Zuschauer werden zwischen dem 18. Juli–11. August 2019 in Vevey erwartet, um das traditionelle Schauspiel mit über 5000 Mitwirkenden mitzuverfolgen. Doch was macht die Faszination für dieses traditionelle Weinfest aus?

Die Basler Trommler und Pfeiffer. Fotograf: Philippe Pache © Confrérie des Vignerons.
Die Cent Suisses (Alte Schweizer). Fotograf: Groupement des photographes veveysans © Confrérie des Vignerons.
Der rote Chor. Fotograf: Philippe Pache © Confrérie des Vignerons.
Der Abbé-Président und die gekrönten Winzer. Fotograf: Philippe Pache © Confrérie des Vignerons.

Die Basler Trommler und Pfeiffer. Fotograf: Philippe Pache © Confrérie des Vignerons.

Die Cent Suisses (Alte Schweizer). Fotograf: Groupement des photographes veveysans © Confrérie des Vignerons.

Der rote Chor. Fotograf: Philippe Pache © Confrérie des Vignerons.

Der Abbé-Président und die gekrönten Winzer. Fotograf: Philippe Pache © Confrérie des Vignerons.

Ein Blick zurück

Die Fête des Vignerons wird von der Confrérie des Vignerons de Vevey organisiert. Diese Vereinigung mit Wurzeln im Mittelalter hat seit jeher die Aufgabe, Weingüter zu besuchen, zu kontrollieren und im Auftrag der Grundbesitzer die Arbeit der Rebbauern zu beurteilen.
 
Aufzeichnungen aus dem 17. Jahrhundert belegen, dass bereits 1647 eine jährliche Prozession durch Vevey stattfand. Aber erst seit 1770 ehrt das Fest die Winzer, zuvor wurden sie teilweise bestraft oder gebüsst. Im Jahre 1797 beschloss die Confrérie dann, die besten Arbeiter zu krönen, was zur ersten Fête des Vignerons führte. Eine Tradition, die seither circa alle 25 Jahre stattfindet – zum letzten Mal 1999.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wirken auch angesehene Musiker und Schriftsteller an der künstlerischen Produktion mit. Als Festgelände dient der Marktplatz von Vevey.

Die Fête des Vignerons wurde 2016 in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Sie ist damit die erste lebendige Tradition der Schweiz, die von der UNESCO auf diese Weise anerkannt wurde.

Blick auf die Arena von 1833 © Confrérie des Vignerons.
Die Zuschauer im Jahre 1865 © Confrérie des Vignerons.
Erste Nachtaufführung im Jahre 1955 © Confrérie des Vignerons.
Die Arena 1977 © Confrérie des Vignerons.

Blick auf die Arena von 1833 © Confrérie des Vignerons.

Die Zuschauer im Jahre 1865 © Confrérie des Vignerons.

Erste Nachtaufführung im Jahre 1955 © Confrérie des Vignerons.

Die Arena 1977 © Confrérie des Vignerons.

Mensch und Natur im Zentrum

Die nächste Fête des Vignerons findet vom 18. Juli bis 11. August statt und soll gemäss den Organisatoren das bislang grösste der Festgeschichte werden. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Erwartet werden auch Besucherinnen und Besucher aus der Deutschschweiz. Denn erstmals dürfen auch Deutschschweizer Kantone anlässlich eines Kantonstages mitwirken. Übrigens: An die Fête des Vignerons reist man am besten mit dem ÖV. Es wird nur wenige Parkplätze geben. Die Arena ist vom Bahnhof Vevey in gut 10 Minuten zu Fuss erreichbar. 

Im Zentrum des Bühnenstücks, das vom künstlerischen Leiter Daniele Finzi Pasca konzipiert wurde, steht dieses Jahr die Verbindung zwischen Mensch und Natur. Daniele Finzi Pasca  hat bereits Grossveranstaltungen wie die Schlusszeremonien für die Olympischen Spiele 2006 in Turin und 2014 in Sotchi konzipiert und mit dem Cirque du Soleil, dem Zirkus Eloize und verschiedenen renommierten Opernhäusern zusammengearbeitet.

Gemeinsam mit einem Autorenteam bestehend aus national und international bekannten Komponisten, Dichtern, Musikern, Choreografen, Video- und Lichtdesignern sowie Bühnen- und Kostümbildnern, entsteht ein eindrückliches Spektakel zwischen Moderne und Tradition. Die temporäre Arena in Vevey wird 20 000 Zuschauern Platz bieten und gemäss Konzept «ein grosser Wurf, schön, überdimensional und vielleicht ein bisschen verrückt sein». 

Das genaue Programm wird im Laufe der nächsten Monate veröffentlicht. Wer sich beim Newsletter der Fête des Vignerons anmeldet, bleibt auf dem Laufenden.
 

Die Arena 2019, Visualisierung, Änderungen vorbehalten © Fête des Vignerons 2019. Entwurf der Arena: Hugo Gargiulo (nach der ursprünglichen Idee von Jean Rabasse).

Bis es losgeht tourt die Fête des Vignerons mit einem interaktiven Messestand durch die Schweiz. Am Stand erleben die Besucher den Geist der Weinlandschaft Lavaux und Chablais Vaudois. Das weckt jetzt schon die Vorfreude auf den kommenden Sommer!  Hier geht es zu den Daten der Tour. 

Fête des Vignerons: Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern

Der Vorverkauf für die Fête des Vignerons startet am 17. September 2018. Dieses Datum sollten Sie sich notieren, denn die letzte Fête des Vignerons war innert wenigen Tagen ausverkauft.
 
Tickets kosten zwischen 79.- und 359.- Franken und sind online auf www.starticket.ch, per Telefon unter 0900 325 325 (CHF 1.19/min) und an allen Starticket-Verkaufsstellen erhältlich.
Mehr dazu auf SBB.ch