Basel: Eine Stadt im Weihnachtsrausch

El Dorado für Christbaumschmuckfans, Tummelplatz für wagemutige Eisläufer, strahlendes Weihnachtswunderland: All das ist Basel zur Adventszeit.

Basel: Eine Stadt im Weihnachtsrausch
Basel: Eine Stadt im Weihnachtsrausch

Weihnachtasmarkt Basel, 22. November: Auf dem Basler Barfüsser- und Münsterplatz schmücken die Marktfahrer heuer ihre Buden zum 41. Mal. Bei über 180 Ständen gibt es bis zur offiziellen Eröffnung am Abend noch einiges zu tun. Genug Zeit, sich die Stadt anzusehen.

Ein paar Tipps für den Stadtrundgang:

  • Heisse Marroni, frische Tannenzweige, die letzten Tomaten: Auf dem Stadtmarkt vor dem Rathaus werden jeden Tag frische Waren aus dem Dreiland angeboten. Am Montag belebt ein Schlemmer-Markt mit Street-Food-Atmosphäre den Platz.

  • Das Theater Basel öffnet vom 1. bis 23. Dezember 2018 jeden Tag von 17 bis 17.30 ein Türchen des literarisch-musikalischen Adventskalenders. Die Veranstaltungen finden im Foyer statt, der Eintritt ist gratis, Kollekte.

  • Adväntsgass im Glaibasel: Köstlichkeiten aus aller Welt, Veranstaltungen mit Kultcharakter und viel, viel Charme – die Kleinbasler Rheingasse verwandelt sich vom 27. November bis zum 23. Dezember 2018 abends in ein Weihnachtsparadies, in dem vor allem die Locals anzutreffen sind.

  • Weihnachtlicher Märchenwald auf dem Münsterplatz: Kerzenziehen, Lebkuchen verzieren, mit der Eisenbahn fahren – auf dem Robi-Spielplatz wird bestimmt keinem Kind langweilig.

Essen und aufwärmen

Basel ist eine hügelige Stadt und das ständige Auf und Ab macht hungrig. Zum Glück ist im Wacker Fonduestübli auf dem Münsterplatz ein Tisch reserviert. Schnell steht ein dampfendes Fondue auf dem Tisch, dazu knuspriges Brot und Kartoffeln. Auf der Karte stehen auch «Käskiechli» in allen Variationen und feine Plättli. Das Stübli-Dessert, ist eine luftige Überraschung aus Meringues, Rahm und Basler Leckerli. Für Wärme und Gemütlichkeit sorgen ein Schwedenofen und viele Schaffelle.
 

Kulinarische Tipps auf dem Basler Weihnachtsmarkt:

  • Wacker-Fondue Stübli: Fondue, Käskiechli und Quiches in allen Variationen

  • Chäsbängel: Wie ein Hot Dog, nur eben mit Käse gefüllt. Schön essen unmöglich!

  • Place to be: Glühweinkarussell beim Historischen Museum am Barfüsserplatz 

  • Stern’s Magenmorsellen: zuckersüsse Schleckereien nach altem Rezept 

Zu Besuch auf der Kinderinsel

Am Spalenberg 14 verkauft Johann Wanner in seinem «Weihnachtsbaumschmuckausstattungsspezialgeschäft» seit bald 50 Jahren handgefertigten Christbaumschmuck – und das das ganze Jahr über. Wanner verfügt noch heute über Originalbestände aus den 60er-Jahren. Versilberte Girlanden und Stanniol-Lametta, Engelshaar und Strohsterne, Vögel, Kugeln, Herzen – soweit das Auge reicht. Nebst den klassischen Farben Rot, Blau, Silber und Gold findet man hier Baumschmuck im ganzen Farbspektrum. 
 

Wanner selbst ist in Basel bekannt wie ein bunter Hund. Kein Wunder, so sollen schon Michael Jackson, Lady Di und Hillary Clinton bei ihm eingekauft haben. «Ach,» relativiert Wanner bescheiden, «nicht alles was auf Wikipedia steht, ist wahr.» Am meisten freue er sich in der Adventszeit auf die Kinder, die mit leuchtenden Augen seinen Laden beträten. «Weihnachten ist eine Kinderinsel, und ich lebe auf dieser Insel das ganze Jahr – wenn ich nicht gerade im Büro sitze.» Sagt‘s und lächelt verschmitzt in die Kamera.

Kinder sind für Wanner auch in anderer Hinsicht wichtig: Wenn sie nach dem Besuch des benachbarten Cupcake-Ladens ihre klebrigen Hände und Gesichter an seinem Schaufenster plattdrücken, ist das für Johann Wanner kein Ärgernis, sondern zuverlässiger Indikator dafür, was gefällt.
 

Weihnachten in Basel

Besuchen Sie Basel zur Adventszeit und geniessen Sie die festliche Stimmung des Weihnachtmarktes auf dem Barfüsser- und Münsterplatz. Mit dem RailAway-Kombiangebot erhalten Sie 50% Ermässigung auf die Fahrt mit dem Öffentlichen Verkehr nach Basel SBB und zurück (30% im Tarifverbund TNW) sowie 50% Ermässigung auf eine Portion Raclette und eine Raclette-Gewürzmischung sowie 50% Ermässigung auf einen Biber mit Mandelfüllung.

Weitere zauberhafte Weihnachtsmärkte entdecken

Tausende Lichter

Mittlerweile ist es dunkel geworden, die Stände auf Barfi und Münsterplatz jedoch sind hell erleuchtet, die Händler bereit. Kunsthandwerk, Spielwaren, Naturkosmetik, Kerzen, Kleidung – für jeden Besucher, für jede Besucherin gibt es das passende Mitbringsel. Unter feierlichen Klängen des Hornensembles der Musikakademie Basel und dem Extra-Chor des Theater Basel erstrahlt schliesslich die Weihnachtsbeleuchtung. Tausende Lichter weisen nun den Weg von der Freien Strasse über die Mittlere Brücke bis zum Messeplatz. Und rund ums Münster funkeln die beliebten Lichtsterne mit den Kinderaugen um die Wette.
 

Und auch im Innenhof des Rathauses, wo bei unserem ersten Besuch am Morgen noch fleissige Weihnachtswichtel die letzten Lichter am Baum richteten, erstrahlt nun die Tanne in goldenem Glanz. Wir halten ein letztes Mal inne und schreiben unsere Wünsche für die Weihnachtszeit und das kommende Jahr im Basler Wunschbuch nieder.

Dieser Beitrag erschien erstmalig im Dezember 2017 auf SBB Stories, aktualisiert am 19.11.2018.