Digitaltag 2019: Lernen wird ebenso wichtig wie Arbeiten

Die Digitalisierung beeinflusst nicht nur die Mobilität der Zukunft, sondern auch die Arbeitswelt der SBB. Berufsbilder verändern sich, lebenslanges Lernen wird zentral. Die SBB nutzte den dritten nationalen Digitaltag zum gesellschaftlichen Dialog über Chancen und Risiken der Digitalisierung.

Digitaltag 2019
Digitaltag 2019

Unter dem Patronat von Bundespräsident Ueli Maurer zeigten am gestrigen Digitaltag über 90 Partnerorganisationen in zwölf Städten zahlreiche Perspektiven der Digitalisierung auf. Der landesweite Aktionstag stand im Zeichen des Themas «Lebenslanges Lernen». Die SBB stellte dafür den Zürich HB und den Meret-Oppenheim-Platz in Basel als Begegnungsort und Dialogfläche für Experten und Bevölkerung zur Verfügung. Auch die SBB selber war an verschiedenen Orten in der Schweiz präsent und zeigte anhand konkreter Beispiele, welchen echten Kundennutzen die Digitalisierung insbesondere für die Mobilität bereithält. Andreas Meyer ist aber überzeugt: «Das menschliche Element wird in der Digitalisierung an Bedeutung gewinnen.» Im Bilanz-Talk (ab 6:04:30) steht der CEO Red und Antwort zu den aktuellen Themen. 

Zugsteuerung und digitale Services live erleben 

Nach dem Mittag verliessen zwei VIP-Züge den Eröffnungsevent in Bern in Richtung Zürich und Genf. Im «SBB Digitalzug» fuhr Bundespräsident Ueli Maurer zusammen mit Spitzenvertretern aus Wirtschaft und Politik nach Zürich. Dort erklärten SBB Mitarbeitende den Besuchern an einem Arbeitsplatz aus der BZ Mitte realitätsnah und bodenständig, wie der Fahrplan zur Realität wird und Züge digital gesteuert werden. Zudem konnten die Besucher den Billeautomaten der Zukunft testen. Auf dem Meret-Oppenheim-Platz in Basel war dank dem Smart City Lab ein Blick in die Zukunft möglich. Vertreter des Kantons Basel-Stadt sowie der SBB präsentierten zusammen mit diversen Partnern verschiedene innovative Projekte in den Bereichen Mobilität und Logistik. Auch im Tessin und in der Westschweiz machte die SBB die digitale Transformation erlebbar: In Lugano waren SBB Kundenberater unterwegs und erklärten den Kundinnen und Kunden die verschiedenen digitalen Services direkt auf deren mobilen Geräten. Zudem konnten die Passanten mit der Preview App Informationen zum Nahverkehr mit Augmented Reality erleben. In Lausanne nahm Alain Barbey, Regionenleiter Westschweiz, am «World Café Tell» zum Thema Mobilität teil. 

Offizielle Eröffnungsfeier mit Bundespräsident Ueli Maurer
Andreas Meyer und Ueli Mauer fahren im Digitalzug von Bern nach Zürich
Ankunft der Digitaltag-Delegation am HB Zürich
Start des dritten nationalen Digitaltags auf dem Bahnhofplatz Bern
SBB Mitarbeitende im Gespräch mit Kundinnen und Kunden
Blick in die Zukunft auf dem Meret Oppenheim-Platz in Basel
SBB Kundenberater in der ganzen Schweiz im Einsatz
Alain Barbey, Regionenleiter Westschweiz, spricht über Mobilität
Impressionen vom Digitaltag aus dem HB Zürich
Wie der Fahrplan zur Realität wird, erklärt durch SBB Mitarbeitende
Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik reisen im VIP-Zug nach Zürich
Passanten in Lugano erleben durch die AR-Brille virtuelle Unterhaltsarbeiten im Ceneri Basis Tunnel
Lokführerin Alexandra Wenzler berichtet über ihre Erfahrungen mit Lebenslangem Lernen

Offizielle Eröffnungsfeier mit Bundespräsident Ueli Maurer

Andreas Meyer und Ueli Mauer fahren im Digitalzug von Bern nach Zürich

Ankunft der Digitaltag-Delegation am HB Zürich

Start des dritten nationalen Digitaltags auf dem Bahnhofplatz Bern

SBB Mitarbeitende im Gespräch mit Kundinnen und Kunden

Blick in die Zukunft auf dem Meret Oppenheim-Platz in Basel

SBB Kundenberater in der ganzen Schweiz im Einsatz

Alain Barbey, Regionenleiter Westschweiz, spricht über Mobilität

Impressionen vom Digitaltag aus dem HB Zürich

Wie der Fahrplan zur Realität wird, erklärt durch SBB Mitarbeitende

Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik reisen im VIP-Zug nach Zürich

Passanten in Lugano erleben durch die AR-Brille virtuelle Unterhaltsarbeiten im Ceneri Basis Tunnel

Lokführerin Alexandra Wenzler berichtet über ihre Erfahrungen mit Lebenslangem Lernen

Podiumsdiskussion zur Studie «SBB Arbeitswelt der Zukunft»

Höhepunkt aus Sicht der SBB war die Podiumsdiskussion am Abend auf der Arena im Zürich HB mit CEO Andreas Meyer und SEV Präsident Giorgio Tuti zum Thema «Digitalen Wandel gemeinsam gestalten – wie geht das?». Sie diskutierten die Erkenntnise aus der Studie «SBB Arbeitswelt der Zukunft», die aus dem Digitalisierungsfonds entstanden ist. Die Podiumsdisskusion wurde live auf Youtube übertragen. Wer sie verpasst hat, kann sie hier anschauen: https://youtu.be/TEtB913ZbuY.

Die Studie zeigt, in welchem Ausmass sich die Berufsgruppen der SBB unter dem Einfluss der Digitalisierung bis ins Jahr 2035 verändern werden. Während ressourcenintensive Routineaufgaben automatisiert werden können, gewinnen Kompetenzen wie Kooperations- und Konfliktfähigkeit an Relevanz. Neue Stellenprofile werden entstehen. Lernen wird ebenso wichtig wie arbeiten. 

Alexandra, Yanis und Maurizio zeigen in diesen einminütigen Videos, wie sich ihre SBB Karriere durch kontinuierliche Weiterbildung entwickelt hat.