SBB Cargo informiert Kunden neu zeitnah über ETA-Abweichungen

SBB Cargo führt per 16. September 2019 automatisierte Meldungen ein, die unsere Mitarbeitenden und Kunden informieren, wenn sich die geplante Ankunftszeit (ETA) eines Transports verändert. Für unsere Kunden ist sie zentral, da sie ihre Logistikprozesse darauf abstimmen.

SBB Cargo informiert Kunden neu zeitnah über ETA-Abweichungen
SBB Cargo informiert Kunden neu zeitnah über ETA-Abweichungen

Beispielsweise bucht der Kunde einen Transport über das Buchungssystem (CIS-online), welches direkt eine Transportkette sowie eine geplante Ankunftszeit generiert. Läuft alles rund, dann verändert sich diese nicht mehr und der Wagen kommt pünktlich an. Tritt aber unterwegs eine Störung wie beispielsweise ein Streckenunterbruch ein, benötigen unsere Kunden eine rasche Information. Neu erfolgen diese Meldungen automatisiert: Wenn eine Transportkette umgebucht und dabei gleich ein neues Bedienzeitfenster generiert wird, löst dies direkt eine automatische Meldung an die Kunden aus. Diese Meldung erfolgt nicht nur bei Umbuchungen, sondern auch dann, wenn das vereinbarte Bedienzeitfenster nicht eingehalten werden kann. Neu werden unsere Kunden auch bei verfrühten Zustellungen informiert.

Mit Cargo Push kann SBB Cargo ihre Kunden schneller, transparenter und zuverlässiger bei Abweichungen informieren. Die Basis bildet ein IT-System, das von SBB Cargo Digital entwickelt worden ist. «Wir wollen nicht nur schneller und vollständiger informieren, sondern dem Kunden auch einen Mehrwert bieten», erklärt der Projektleiter Patrick Sorg. In den vergangenen Wochen wurde Cargo Push mit ausgewählten Kunden getestet. Ab dem 16. September startet die Testphase mit allen Kunden. Nach der erfolgreichen Testphase soll «Cargo Push» schweizweit ausgerollt werden.