Navigation

Servicelinks

Top part of the Navigation

Das Zugpferd der Bahn 2000 fährt immer klimafreundlicher

2017 startete die SBB die Modernisierung der Re 460 Lokomotiven, bei welcher zahlreiche Energiesparmassnahmen umgesetzt werden. Eine Auswertung von über 100 000 Fahrten zeigt nun, dass die revidierten Loks deutlich weniger Strom verbrauchen.

Das Zugpferd der Bahn 2000 fährt immer klimafreundlicher
Das Zugpferd der Bahn 2000 fährt immer klimafreundlicher

Bis 2022 werden im SBB-Werk Yverdon-les-Bains 119 Lokomotiven des Typs Re 460 modernisiert. Die SBB investiert dafür 268 Millionen Franken. 50 Fahrzeuge sind inzwischen umfassend revidiert worden und rollen klimafreundlicher quer durch die Schweiz. Ein wesentlicher Grund dafür sind die neuen Umrichter, welche die Fahrmotoren mit Strom speisen und Bremsenergie zurückgewinnen. Hinzu kommen weitere Effizienzmassnahmen wie z.B. mit der neuen Druckluftversorgungsanlage. Mittlerweile liegen erste Auswertungen punkto Energieverbrauch vor: Mit Abschluss der Modernisierung wird die Flotte 29,9 GWh Bahnstrom oder 3,3 Mio. Franken Energiekosten jährlich einsparen – fast 5 GWh mehr wie ursprünglich erwartet. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 7500 Haushalten – vergleichbar also mit dem Verbrauch der Stadt Burgdorf. Um die Höhe der Energieeinsparungen im täglichen Betrieb zu ermitteln, wurde der Energieverbrauch während einem halben Jahr von über 100 000 Fahrten der Loks ausgewertet.

Neben den neuen Umrichtern werden weitere Energiesparmassnahmen getestet und umgesetzt. Dazu zählt eine Anpassung bei der Transformatorkühlung der Lok. Neu werden die Ventilatoren bei abgestellten Loks nach Bedarf gesteuert, was ebenfalls zu Energieeinsparungen führt. Schliesslich testet die SBB seit wenigen Wochen bei der Re 460 auch einen so genannten Teillastbetrieb: Dank einer Softwareanpassung können die Motoren bei ausreichender Antriebsleistung in einem Drehgestell ausgeschaltet werden. Drei Re 460 Loks sind aktuell mit dieser neuen Funktion ein Jahr testweise unterwegs, damit die mechanischen Herausforderungen beurteilt werden können. Entwicklung und Test der Softwareanpassung wurden vom Bundesamt für Verkehr (BAV) finanziell unterstützt.

50 Re 460 sind modernisiert

50 Loks Re 460 sind bereits modernisiert und zurück auf der Schiene. Von aussen gut erkennbar sind diese am neuen 3D-Frontsignet und am lackierten Lokkasten. Die Modernisierungsarbeiten dauern noch bis ins Jahr 2022 – ab diesem Zeitpunkt rollt die gesamte Flotte mit ihren 119 Loks für weitere 20 Jahre energieeffizient und zuverlässig quer durch die Schweiz.

Die SBB bietet energieeffiziente und klimafreundliche Mobilität

Die Bahn ist das klimafreundlichste und energieeffizienteste Verkehrsmittel neben dem Langsamverkehr. Bahnfahren entlastet die Umwelt, schont Ressourcen, spart Energie und Raum und hat einen vergleichsweise geringen CO2-Ausstoss. Die SBB setzt sich hoch gesteckte Ziele: Bis 2025 will sie jährlich 600 GWh Energie einsparen. Sie unterstützt damit den Bund in seiner Energiestrategie 2050 und leistet einen markanten Beitrag zur Energiewende der Schweiz und zum nachhaltigen Umgang mit der steigenden Mobilität. Um diese Ziele zu erreichen koordiniert sie im Programm Energiesparen über 250 Massnahmen. Dazu gehören technische Optimierungen am Rollmaterial. Sie leisten einen Energiesparbeitrag von ungefähr 175 GWh, das entspricht rund 30% am Gesamtziel von 600 GWh. Haben Sie gewusst? Die SBB fährt zu 90% mit einheimischer Wasserkraft. Eigene Wasserkraftwerke produzieren umweltfreundlichen, CO2-freien Bahnstrom.