SBB News

Marke SBB: Alle Sinne fahren mit

Wie stellt ein Kunde fest, dass ein Zug ein SBB Zug ist? Serge Käppeli, Leiter Corporate Design der SBB, verrät, was die Marke mit dem Gesamterlebnis Zugfahren – und mit einem neuen Zug wie dem Giruno – zu tun hat.

Start of an Imagegalery

Ab dem 15. Dezember 2019 fährt der Giruno fahrplanmässig auf dem Schweizer Schienennetz. Ein Meilenstein – dauert der Prozess von der Rollmaterialbeschaffung bis zur Inbetriebnahme doch mehrere Jahre. Mit dem Giruno warten einerseits augenfällige und handfeste Neuerungen wie eine moderne Familienzone, Steckdosen an allen Sitzplätzen sowie grosse Gepäckablagen auf die Reisenden. Unterschwellig fährt die Marke SBB im neuen Gotthardzug ebenso mit, auf ganz verschiedenen Ebenen. Serge Käppeli, Leiter Corporate Design der SBB, verrät mehr dazu.

Serge Käppeli, wie merkt der Kunde, dass der Giruno ein SBB Zug ist?

Rund um die Gestaltung eines Zuges geht es darum, dass unsere Kunden bereits Gelerntes wiedererkennen. Beim Treppenabgang hat es immer einen Abfallkorb, die Qualität der Materialien und der Komfort sind gleichbleibend hoch. Innen- und Aussenraum tragen SBB Farben - die Türen zum Beispiel sind rot- und auf dem Wagenkasten ist das SBB Logo. Bei jeder Neuentwicklung von Rollmaterial ist Spielraum vorhanden. Diesen nutzen wir aber immer mit Blick auf die Wiedererkennbarkeit. Wenn die Kunden die SBB Züge und unsere Mitarbeitenden einheitlich erleben, dann ist der Designprozess gelungen.

Start of an Imagegalery

Was macht denn erfolgreiches  Design im Inneren des Zuges aus?

Gestaltung ist erfolgreich, wenn die Reisenden mit einem Zusammenspiel aus Farben, Formen, Licht, Geruch, Akustik, Texturen und Wertigkeit positiv angesprochen werden und barrierefrei unterwegs sein können – in jeder Hinsicht. Im Giruno reisen unsere Kunden ganz intuitiv und mit der Selbstverständlichkeit, die sie bereits in anderen SBB Zugstypen erlernt haben.

Wie entsteht das SBB Zugdesign und welche Rolle spielt die Markenführung dabei?

Das Aussendesign des Rollmaterials ist abhängig vom Hersteller, da gibt es viele Rahmenbedingungen und gesetzlichen Vorgaben. Der Personenverkehr und die Markenführung arbeiten intensiv und gut zusammen. Die Koordination des Designs erfolgt bei der Rollmaterialentwicklung, seitens Markenführung begleiten wir den Designprozess. Gemeinsam prüfen wir die Konsistenz des Gesamtauftritts, damit unsere Kunden auf den ersten Blick den SBB Zug erkennen und die Reise wie gewohnt erleben.

Giruno: Der neue Zug für den Nord-Süd-Verkehr

Die neuen Giruno Züge werden ab Dezember 2019 schrittweise in den Fahrplan integriert. Sie verkehren zuerst im nationalen Verkehr von Basel SBB und Zürich HB nach Lugano beziehungsweise Chiasso und voraussichtlich ab Frühjahr 2020 weiter bis nach Milano.

Zahlen und Fakten

  • 29 Züge mit je 11 Wagen

  • 405 Sitzplätze auf 202m Zuglänge

  • 250 km/h Höchstgeschwindigkeit

  • Steckdosen an allen Sitzplätzen in der 1. Und 2. Klasse

  • Kostenloses WLAN und 4G/3G-Mobilfunkverstärker

  • Restaurant

  • Einfacher Zugang durch Niederflur-Türen sowie zwei autonome Einstiege für Personen mit eingeschränkter Mobilität

  • Einsatzgebiete: Gotthard-Strecke und ab Dezember 2020 das des Ceneri-Basistunnnels noch schneller zwischen Zürich und Mailand

  • Hersteller: Stadler Rail