Bahnhof Bern: Perrondach ist saniert

Nach dreijähriger Bauzeit ist es soweit: Die SBB, die Grosse Schanze AG und die Post haben die Sanierungsarbeiten am Parkhaus Grosse Schanze und am Perrondach des Bahnhofs Bern abgeschlossen.

Sicht auf die Bauarbeiten am Bahnhof Bern
Sicht auf die Bauarbeiten am Bahnhof Bern

Der mittlerweile 60-jährige Gebäudekomplex Parkhaus Grosse Schanze und Perrondecke Bahnhof Bern hatte in den letzten Jahren mit verschiedenen Abnutzungserscheinungen zu kämpfen. So war die Decke über den Perrons unterhalb von Parkhaus, Kurzzeitparking und Postautostation an manchen Stellen wasserdurchlässig. Aus diesem Grund tropfte es teilweise auf die Perrons und Gleise.

Infolgedessen wurden zwischen Juli 2016 und März 2018 das Perrondach, die Perronhallenwände und das Parkhaus saniert. Die Tragkonstruktionen wurden verstärkt sowie beschädigte Stellen ausgebessert. Dank dem Einbau von neuen Dichtungsfugen und umfangreichen Abdichtungen bleibt es in der Perronhalle künftig trocken. Zudem wurden die betroffenen Gebäudeteile im Rahmen der Sanierungsmassnahmen den geltenden Normen der Erdbebensicherheit angepasst.

Die Gesamtkosten betragen rund 21 Millionen Franken und werden von den Eigentümern Grosse Schanze AG, SBB und Post getragen.

Medienmitteilung vom 11.04.2014