Bahnhöfe Gossau, Flawil und Uzwil: neue digitale Anzeiger

Am 6. Oktober 2019 startet auf den Perrons in Gossau, Flawil und Uzwil die Installation der digitalen Anzeiger der neusten Generation. Damit kann die SBB die Informationen flexibler an die Kundenbedürfnisse und an die Situation im Bahnbetrieb anpassen.

Perronanzeiger
Perronanzeiger

Die neuen Anzeiger sind in zwei Abschnitte unterteilt und deshalb flexibel einsetzbar: Der linke Teil bleibt statisch, während der rechte Teil periodisch wechselt. Damit kann die SBB die Reisenden rasch und gezielt informieren – insbesondere bei Störungen im Bahnbetrieb. Angezeigt werden Informationen zu Störungen, oder Ausnahmesituationen im Bahnbetrieb, über die nächsten Züge, für Gruppen, über örtliche Veranstaltungen oder geplante Baustellen. Auch Gleisänderungen können zusätzlich zu den Lautsprecherdurchsagen kommuniziert werden, was hörbehinderte Menschen unterstützt. Ausserdem geben die Anzeiger neu nützliche Hinweise für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, beispielsweise über die Liftstandorte. Die Anzeiger sind unten gekippt montiert, damit die Informationen besser lesbar sind. An den Bahnhöfen Gossau, Flawil und Uzwil werden insgesamt siebzehn neue Anzeiger montiert.

Tiefere Betriebskosten

Die Kosten für die neuen Anzeiger sind 30 bis 45 Prozent tiefer als bei der bisher eingesetzten Fallblatttechnologie. Auch die jährlich wiederkehrenden Betriebskosten sind tiefer. Die mechanischen Fallblattanzeiger haben ausgedient und werden bis 2021 vollständig ersetzt. Den detaillierten Terminplan sowie weitere Informationen unter: sbb.ch/perronanzeiger.