Navigation

Servicelinks

Top part of the Navigation

Lyss–Kerzers: Dreimonatige Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Künftig gelangen Reisende in den Bahnhöfen Aarberg und Lyss stufenfrei in die Züge. Hierfür baut die SBB die Perrons aus. Gleichzeitig führt sie zwischen Lyss–Kerzers Unterhaltsarbeiten aus. Dies hat Fahrplanänderungen zur Folge. Die Bestimmungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) werden erfüllt.

Bauarbeiten
Bauarbeiten

Höher und komfortabler: Diese Ziele setzt die SBB an den Bahnhöfen Aarberg und Lyss von Anfang Mai bis Ende Juli 2020 in die Tat um. Hierfür erhöht sie das Perron beim Gleis 1 in Aarberg und das Perron bei den Gleisen 4/5 am Bahnhof Lyss. Gleichzeitig nimmt die SBB umfangreiche Unterhaltsarbeiten am Gleis auf der Strecke Lyss–Kerzers vor. Diese Unterhaltsarbeiten sind eine wichtige Grundlage, damit die Züge auch künftig sicher unterwegs sind und pünktlich ankommen.

Die Sicherheits- und Hygienebestimmungen des Bundesamtes für Gesundheit werden auf den Baustellen erfüllt. Dafür ist zu jederzeit ein sogenannter COVID-19-Verantwortlicher der SBB auf der Baustelle, der über die Umsetzung der Massnahmen wacht. Die SBB ist zudem laufend in Kontakt mit den kantonalen Behörden.

Fahrplanänderungen von Anfang Mai bis Ende Juli

Um die Projekte rasch und sicher auszuführen und so Bauzeit, Einschränkungen und Lärm möglichst kurz zu halten, wird die Strecke Kerzers–Lyss vom Montag 4. Mai 2020, 01.00 Uhr durchgehend bis Samstag 25. Juli 2020, 04.40 Uhr für den Zugsverkehr gesperrt. Die ausfallenden Züge werden durch Busse ersetzt. Infos zum Ersatzangebot und den Standorten der Bahnersatz-Haltestellen finden Sie unter bls.ch/verkehr. Die SBB und die BLS empfehlen den Kundinnen und Kunden, vor ihrer Reise ihre Verbindung in der Mobile App oder im Online-Fahrplan zu prüfen.

Mehr Komfort, mehr Pünktlichkeit

Dank der erhöhten Perrons gelangen Menschen mit eingeschränkter Mobilität in Aarberg und Lyss bald stufenfrei in die Züge. Das ermöglicht den Reisenden ein möglichst autonomes Reisen, wie es das Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) vorgibt. Stufenfreies Ein- und Aussteigen ist zudem auch für Reisende mit Gepäck oder Kinderwagen ein Komfortgewinn und beschleunigt den sogenannten Fahrgastwechsel. Dies dient wiederum der Pünktlichkeit der Züge.