Ausbau Bahnhof Konolfingen: Inbetriebnahme neuer Perron

Ein weiterer Schritt für einen besser zugänglichen Bahnhof Konolfingen steht bevor: Am kommenden Montag geht der neue Perron Gleis 5/6 in Betrieb. Der 150 Meter lange, behindertengerechte Perron ersetzt den heutigen, nicht schienenfrei zugänglichen Hilfsperron.

Ausbau Bahnhof Konolfingen
Ausbau Bahnhof Konolfingen

An einer Medienführung präsentierte heute SBB Projektleiterin Guiomar Molina Ruiz die laufenden Arbeiten vor Ort, zusammen mit Gemeindepräsident Daniel Hodel und BLS Verkehrsplaner Martin Moser. Im Schnitt sind rund 30 Bauleute und Spezialisten von 28. Juni bis 2. Juli durchgehend im Einsatz. Die intensiven Gleis-, Fahrleitungs- und Stellwerktechnikarbeiten sind für die Einbindung und Inbetriebnahme des neuen Gleis 6 nötig, an welchem die Züge ab 2. Juli halten werden.


Unter anderem müssen dafür in den Ausfahrten nach Thun und Burgdorf je zwei neue Weichen eingebaut werden, welche zwischen 33 Tonnen und 50 Tonnen schwer sind. Das Gleis 5 ist deshalb seit 28. Juni ausser Betrieb und wird bis 21. Oktober 2018 umgebaut. Den alten Hilfsperron am Gleis 5 bricht das Bauteam ab. Die Züge, welche bisher am Gleis 5 gehalten haben, halten ab 2. Juli entweder am Gleis 6 des neuen Perrons Gleis 5/6 oder am Gleis 4 des bestehenden Perrons Gleis 3/4. Der Online-Fahrplan ist und die Abfahrtsplakate werden entsprechend angepasst.


Weitere Gleisänderungen sind ab 22. Oktober 2018 nötig. Dann startet die SBB mit dem etappenweisen Neubau des Perrons Gleis 3/4. Am selben Tag geht der neue Personenunterführungszugang Süd in Betrieb, womit die Perrons neu auch von der Seite Kreuzplatz her zugänglich sein werden. Die heutige Personenunterführung Burgdorfstrasse dient ab dem gleichen Datum neu ausschliesslich als Velopassage.


Im Rahmen «Ausbau Bahnhof Konolfingen» baut die SBB von Ende Februar 2017 bis Mitte 2020 die Perronanlage und die Personenunterführung des Bahnhofs aus. Die Kundinnen und Kunden kommen so nicht nur komfortabler, sondern zugleich rascher zum Zug. Dies insbesondere dank dem neuen Personenunterführungszugang Süd, an welchem sich Kanton und Gemeinde finanziell beteiligen. Die Gesamtprojektkosten belaufen sich auf 39.2 Mio. Franken. 36.8 Mio. Franken davon stammen aus der Leistungsvereinbarung zwischen Bund und SBB.


Weitere Informationen zum Projekt findet man unter www.sbb.ch/konolfingen.


Auswirkungen auf den Bahnverkehr


Um die umfangreichen Arbeiten für einen kundenfreundlichen Bahnhof Konolfingen effizient und sicher ausführen zu können, sind Gleissperren unumgänglich. Diese haben folgende Auswirkungen auf die Regionalverkehrszüge der BLS:

  • Von Donnerstag, 28. Juni, ab 21.45 Uhr, bis Sonntag, 1. Juli 2018, Betriebsschluss, ist die Linie Thun–Konolfingen–Burgdorf zwischen Oberdiessbach und Grosshöchstetten nur eingeschränkt befahrbar. Für die betroffenen Züge verkehren Bahnersatzbusse.

  • Ab Montag, 2. Juli 2018, verkehrt der Regio Thun–Konolfingen–Hasle-Rüegsau neu nur noch zwischen Thun und Konolfingen sowie zwischen Konolfingen und Hasle-Rüegsau. Reisende ab Thun Richtung Hasle-Rüegsau und umgekehrt steigen neu in Konolfingen um. Die Regionalzüge Solothurn–Burgdorf–Thun verkehren weiterhin durchgehend.

  • Ab Montag, 22. Oktober, bis Sonntag, 22. September 2019, halten die Regionalzüge Konolfingen–Thun tagsüber nicht mehr in Stalden i.E. und Brenzikofen. Zwischen Heimberg und Konolfingen verkehren Bahnersatzbusse. In Oberdiessbach halten weiterhin alle Regionalzüge.

Die digitalen Fahrpläne sind aktualisiert, zusätzliche Informationen sind auf www.bls.ch/verkehr aufgeführt.