Kaufen Sie Ihre Billette für Bahnfahrten ins Ausland bei der SBB

Die Corona-Schutzmassnahmen werden aufgehoben und die Lust auf Reisen in Europa mit der Bahn – zum Schutz der Umwelt – ist deutlich spürbar. Ob Fahrpläne oder Reservationen, ob online oder am Bahnschalter: Hier finden Sie nützliche Informationen zum Umgang mit den komplexen europäischen Systemen.

Lesedauer: 3 Minuten

Die Lage der Schweiz im Herzen Europas ist ideal für einea Reise mit der Bahn in eines unserer Nachbarländer oder darüber hinaus. Die Internetseite der SBB sowie die Mitarbeitenden des RailService und der Reisezentren helfen den Kundinnen und Kunden, ihre Reise zu planen und zu reservieren. Hier ein paar Informationen dazu.

Der Online-Fahrplan: von Narvik bis Siracusa

Der Online-Fahrplan der SBB hilft einfache Reisen, wie etwa Lausanne–Paris, aber auch die verrücktesten Trips zu planen: Seine Angaben basieren auf den Daten, die von den europäischen Bahngesellschaften übermittelt werden. So ist er in der Lage, zehntausende Reisemöglichkeiten vorzuschlagen: von Norwegen bis Portugal oder von Rumänien bis Finnland. Das ideale Hilfsmittel, um eine Reise vorzubereiten. Hier finden Sie die Liste der Länder, deren Angaben in den Online-Fahrplan eingespielt sind, sowie die Gültigkeitsfristen der Daten. In den meisten Ländern wechselt der Fahrplan im Dezember. Einzige Ausnahme: In Italien findet ein zusätzlicher Fahrplanwechsel in der Mitte des Jahres statt. Deshalb sind die Fahrpläne für den Sommer erst ab dem Frühling verfügbar. Die internationalen Fahrpläne sind auch über die App SBB Mobile abrufbar.

Billettkauf: Online, über den RailService oder am Schalter

Die meisten Billette ab der Schweiz in die Nachbarländer oder für Direktverbindungen sind online auf sbb.ch erhältlich. Die Billette für den TGV Lyria nach Paris, für den Nachtzug nach Amsterdam oder für den Eurocity nach Mailand können Sie auf der Internetseite der SBB kaufen. Das gilt auch für gewisse interne Verbindungen: zum Beispiel Mailand–Rom, Paris–Rennes oder Frankfurt–München. Internationale Billette sind auf der App SBB Mobile noch nicht erhältlich.

Für Reisen in weiter entfernte Regionen empfiehlt die SBB, sich an die Mitarbeitenden des RailService (Tel. 0848 44 66 88, CHF 0.08/Min) oder der SBB Reisezentren zu wenden. Für zahlreiche, vor allem weiter entfernte Destinationen, die nicht mit direkten Zügen erreicht werden können, wenden Sie sich am besten an die Spezialistinnen und Spezialisten der SBB. Diese helfen Ihnen, die besten Verbindungen, aber auch die günstigsten Tarife zu finden: Je nach Reiseweg kann etwa ein Interrail-Ticket vorteilhafter sein als die Einzelbillette.

Weitere Verbesserungen in Sicht

Wegen der zentralen Lage der Schweiz bietet die SBB internationale Billette in viele europäische Länder an. Jede Eisenbahngesellschaft hat ihr eigenes System und ihre eigenen Ermässigungen. Die SBB muss also die von den verschiedenen Eisenbahngesellschaften gelieferten Daten empfangen und Schnittstellen entwickeln, um sie ins eigene Verkaufssystem aufzunehmen. Die SNCF etwa verlangt die Namen, Vornamen und E-Mail-Adressen aller Reisenden. Andere Länder wiederum haben unterschiedliche Altersgrenzen für gratis reisende Kinder.

Es benötigt Zeit, solche spezifischen Angaben zu programmieren und manche davon sind momentan nicht verfügbar. Die SNCF etwa hat ihr Verkaufssystem per 1. Januar 2022 von Grund auf geändert. Die SBB programmiert die Systemkompatibilität schrittweise. Die meisten Billette und neuen Ermässigungen sind bereits verfügbar, aber andere Funktionen wie die Platzwahl im Zug oder einige spezifische Rabatte sowie die Gruppentarife sind noch nicht abrufbar.

Die SBB arbeitet mit Hochdruck daran, die Schnittstellen zwischen den Netzen zu verbessern und zu vereinfachen, um den Kauf von Billetten ins Ausland möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Diese Verbesserungen werden in den kommenden Monaten umgesetzt. Die Mitarbeitenden des RailService und der Reisezentren sind gerne für Sie da und schlagen Ihnen die beste Lösung für Ihre Reise ins Ausland vor.