Navigation

Servicelinks

Top part of the Navigation

Update: FV-Dosto verkehren frühestens Mitte Januar 2019 auf dem IC1

Seit dem Fahrplanwechsel verkehren die neuen Züge zwischen Chur, St. Gallen, Zürich und Basel. Jedoch ist der Betrieb noch nicht stabil genug. Deshalb fahren die ersten FV-Dosto auf dem IC1 St. Gallen–Genève-Aéroport erst dann, wenn ihr Betrieb zuverlässig ist und den Kundenerwartungen entspricht.

Foto von FV-Dosto in Herbstlandschaft
Foto von FV-Dosto in Herbstlandschaft

Der neue Fernverkehrs-Doppelstockzug (FV-Dosto) verkehrt seit dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2018 wie geplant als InterRegio zwischen Chur, St. Gallen, Zürich und Basel (IR13/37). Die SBB ist mit der Zuverlässigkeit der Züge auf dieser Strecke noch nicht zufrieden und entschuldigt sich bei den Kundinnen und Kunden, weil in den letzten Tagen der Betrieb nicht immer in der gewohnten Qualität abgewickelt werden konnte. Zusammen mit Bombardier setzt die SBB zahlreiche Sofortmassnahmen um.

Auf der IC1-Linie zwischen St. Gallen und Genève-Aéroport verkehren die ersten Züge frühestens Mitte Januar 2019. Auf der IC1-Linie wird das Angebot weiterhin mit dem bestehenden Rollmaterial gefahren. Die SBB erwartet vom Hersteller Bombardier, dass bei den abgelieferten Zügen die noch bestehenden Mängel umgehend behoben werden. Bis zu diesem Zeitpunkt wird das Fahrplanangebot mit IC2000 und EW IV-Kompositionen gefahren. Bombardier hat parallel dazu Massnahmen definiert, um die Laufruhe in tieferen Geschwindigkeitsbereichen zu verbessern.

Seit dem 26. Februar 2018 setzt die SBB die Züge im Rahmen der Einführungsphase ein. Bis heute wurden über 1000 Fahrten mit rund 200’000 Kundinnen und Kunden durchgeführt. Durch die schrittweise Betriebseinführung können die kundenrelevanten Systeme laufend optimiert werden.