Lyss–Büren an der Aare: Bus statt Zug wegen Bauarbeiten

Die SBB erneuert ab Montag, 6. Mai, während sieben Wochen das Gleis zwischen Busswil und Büren an der Aare. Um die Arbeiten rasch und sicher auszuführen, wird die Strecke gesperrt. Die Reisenden werden auf der Streck Lyss–Busswil–Büren an der Aare mit Bussen befördert.

Baumaschine Unterhalt
Baumaschine Unterhalt

Die SBB unterhält eines der meistbefahrenen Bahnnetze der Welt. Damit die Züge auch künftig pünktlich und sicher unterwegs sind, sind Unterhaltsarbeiten nötig. Die SBB erneuert auf der Bahnlinie Busswil–Büren an der Aare vom 6. Mai bis 21. Juni das Gleis. Das Bauteam verbaut in dieser Zeit rund 12 000 Tonnen Schotter, wechselt knapp 7500 Schwellen aus und verlegt über 11 Kilometer neue Schienen. Während der Streckensperre sind verschiedene Bahnübergänge zeitweise gesperrt; eine örtliche Umleitung wird signalisiert.

Bus statt Zug.

Die Totalsperre führt vom Montag, 6. Mai, bis Freitag, 21. Juni, zu Zugsausfällen des Regio Lyss–Busswil–Büren an der Aare. Stattdessen verkehren Bahnersatzbusse – allerdings nach einem Spezialfahrplan und ab geänderten Halteorten. Sie verkehren auf zwei unterschiedlichen Kursen:

  • Büren a.A.–Busswil, mit Anschluss in Busswil auf die S3 Richtung Biel/Bienne

  • Büren a.A.–Lyss, mit Anschluss in Busswil auf die S3 Richtung Bern

Zudem hat die Buslinie 8 von Solothurn in Büren a.A. (Ankunft xx.13 und xx.43) Anschluss an den Bahnersatzbus nach Lyss.

Der RE Bern–Biel/Bienne sowie die S3 und S31 sind nicht betroffen.

Zusätzliche Informationen und die Halteorte der Busse sind auf bls.ch/verkehr ersichtlich.

SBB und BLS empfehlen ihren Kunden, vor Antritt der Reise den Online-Fahrplan oder die SBB-Mobile-App zu konsultieren. Bei Fragen hilft der Rail Service 0848 44 66 88, (CHF 0.08/Min.) weiter.