Die SBB macht ihren Servicestandort Basel für lange Züge fit

Längere Instandhaltungsgleise mit moderner Anlagen-Infrastruktur: Der SBB-Servicestandort Basel wird bis Ende 2022 für über 20 Millionen Franken ausgebaut. Damit können künftig die internationalen SBB-Züge wie Astoro oder Giruno, aber auch die Flirt für den Regionalverkehr effizient gewartet werden.

Ein ETR610 in der Landschaft
Ein ETR610 in der Landschaft

Am SBB-Servicestandort Basel auf dem Areal Wolf müssen die Kapazitäten vergrössert werden, damit die künftige betriebsnahe Wartung der langen internationalen SBB-Züge sichergestellt ist. Die SBB gab vor kurzem grünes Licht zu einer 20,5 Millionen-Franken-Investition für die Modernisierung und den Ausbau der Serviceanlage. Konkret werden ein Reparatur-Gleis auf 200 Meter sowie ein Instandhaltungsgleis auf 150 Meter verlängert. Diese Gleisverlängerungen sind notwendig, weil die Anzahl Einzelwagen sukzessive abnimmt und demgegenüber die Flotten der (langen) Triebzüge laufend zunehmen. Nach der Erweiterung der Hallengleise stehen acht komplett ausgerüstete Standplätze zur Verfügung, auf denen an langen Triebzügen wie den Astoro oder Giruno die nötigen Servicearbeiten noch effizienter und sicherer erledigt werden können. Aber auch zwei 75 Meter lange Flirt-Kompositionen des Regionalverkehrs finden auf den neuen Gleisen gut Platz.

Geplant ist, die verlängerten Gleise per Fahrplanwechsel 2022/2023 in Betrieb zu nehmen, der Probebetrieb erfolgt im Sommer 2022. Das Projekt umfasst neben dem Ausbau der Halle mit ihren Gleisen auch die Ausstattung der beiden verlängerten Gleise mit neuen Betriebsmitteln. Dazu zählen wegschwenkbare Fahrleitungen, WC-Entsorgungsanlagen, Krananlagen beim Reparaturgleis sowie Dacharbeitsbühnen.

Aktuell arbeiten am Servicestandort Basel rund 150 Spezialistinnen und Spezialisten, welche für die regelmässige Wartung verschiedener Flotten des SBB-Fern- und -Regionalverkehrs sowie des internationalen Personenverkehrs zuständig sind. Sie führen Arbeiten in den Bereichen technische Kontrolle, Modulare Revision, Reparaturen und Reinigung aus.

Diese Visualisierung zeigt den Servicestandort nach der Erweiterung. Bei den gelben Markierungen befinden sich die verlängerten Hallen.