Navigation

Servicelinks

Top part of the Navigation

Zwingen: Unfall bei Bauarbeiten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 23. auf 24. November 2019, fanden in Zwingen geplante Erneuerungen der Fahrbahn statt. Dabei wurde ein Mitarbeiter einer beauftragten Drittfirma tödlich verletzt. Die Untersuchungsstellen ermitteln zum Hergang des Unfalls.

Bild mit Kerzen
Bild mit Kerzen

Update 27.11.2019, 10.00 Uhr

Ein IC51 erfasste in Zwingen BL am Samstag kurz vor Mitternacht einen Mitarbeiter des Baustellenpersonals. Dabei wurde der Angestellte einer Drittfirma tödlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft Baselland und die Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes, die SUST, untersuchen den genauen Unfallhergang.

Die SBB spricht der Trauerfamilie ihr tief empfundenes Beileid aus und wünscht den Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Stunden. Die SBB unternimmt alles, um zusammen mit den untersuchenden Stellen diesen Unfall aufzuklären.

Die Arbeiten auf der Baustelle wurden nach dem Ereignis gestoppt. Dadurch konnten die Bauarbeiten nicht wie geplant am Montag, 25. November 2019, um 04.40 Uhr abgeschlossen werden.

Weil keine Zugkreuzungen im Bahnhof Zwingen möglich sind, verkehren die S3 Richtung Laufen/Delémont mit Verspätungen. Änderungen ab Mittwoch, 27. November 2019, Betriebsbeginn:

  • Die S3 ab Laufen nach Basel SBB – Olten verkehrt zwischen Laufen und Aesch mit angepassten Verkehrszeiten.

  • Die S3 ab Porrentruy nach Basel SBB – Olten hält nicht in Duggingen an.

  • Die S3 ab Olten nach Basel SBB – Laufen verkehrt normal.

  • Die S3 ab Olten nach Basel SBB – Porrentruy verkehrt zwischen Basel SBB und Laufen mit angepassten Verkehrszeiten und hält nicht in Duggingen an.

  • Die IC 51 verkehren ab Basel SBB 5 Minuten früher (Abfahrt xx:58h).

Von Montag bis Freitag verkehren von und nach Duggingen Bahnersatzbusse im Halbstundentakt.

Der Online-Fahrplan ist aktualisiert.

Mit diesen Einschränkungen ist voraussichtlich bis Sonntagabend, 8. Dezember 2019 zu rechnen. Die Gründe für die lange Dauer liegen in der fehlenden Verfügbarkeit von Baumaschinen und Fachkräften, die auf anderen Baustellen eingeplant sind und bereits wieder im Einsatz stehen.

Die SBB dankt für das Verständnis.