Die SBB setzt auch weiterhin auf Sparbillette

Die SBB will das Reisen im öV auch längerfristig attraktiv halten. Im Einvernehmen mit dem Preisüberwacher hat die SBB beschlossen, bis Ende 2023 Sparbillette im Umfang von mind. 200 Millionen Franken anzubieten. Die Anzahl Billette wird abhängig sein von der Corona-bedingten Nachfrageentwicklung.

Beginn einer Bildergalerie

Im März dieses Jahres hat die SBB für das Jahr 2020 Sparbillette in der Höhe von rund 100 Millionen Franken angekündigt – dies in einer einvernehmlichen Regelung mit dem Preisüberwacher. Mit dem massiven Ertrags- und Passagierrückgang als Folge der Corona-Pandemie in den Folgemonaten hat die SBB den Verkauf von Sparbilletten zwischen dem 19. März und dem 8. Juni ausgesetzt; dies auf die dringende Empfehlung des Bundesrats, auf nicht zwingende Reisen zu verzichten. In der zweiten Jahreshälfte hat die SBB zwar wieder Sparbillette verkauft, aber in einem reduzierten Umfang.

Trotz der nach wie vor angespannten finanziellen Lage sowie aktuell tiefen Frequenzzahlen im Regional- und im Fernverkehr will die SBB die Preise im öffentlichen Verkehr stabil halten und attraktive Ermässigungen gegenüber dem Normaltarif ermöglichen: In einer einvernehmlichen Regelung haben die SBB und der Preisüberwacher gemeinsam festgelegt, den Kundinnen und Kunden im Zeitraum von 2020 bis Ende 2023 Sparbillette im Fernverkehr in der Höhe von mindestens 200 Millionen Franken anzubieten.

Die SBB und der Preisüberwacher sind überzeugt, dass die preislich attraktiven Sparbillette in der Zeit nach der Corona-Pandemie zur Kundenbindung und zur Kundenrückgewinnung beitragen werden. Bestimmend für die Anzahl Sparbillette wird Nachfrageentwicklung sein, die von Corona beeinflusst wird. Entsprechend könnten die mit Sparbilletten gewährten Rabatte vom gesetzten Ziel abweichen.

Was sind Sparbillette?

Mit den Sparbilletten profitieren Reisende bis zu 70% Rabatt gegenüber dem Normalpreis. Dank dem grossen Angebot an Sparbilletten steigen noch mehr Leute auf die umweltfreundliche Bahn um und entlasten zusätzlich die Hauptverkehrszeiten. Die Sparbillette sind über SBB.ch und über die SBB Mobile-App verfügbar - auch ohne Halbtax und sowohl für die 1. wie auch die 2. Klasse. Die Anzahl Sparbillette ist limitiert und zwischen maximal 60 Tagen und bis zu einer Stunde vor der Abreise erhältlich. Je näher der Abfahrtstag rückt, desto weniger Sparbillette sind vorhanden. Die Reisenden müssen sich vor dem Kauf lediglich für eine konkrete Verbindung entscheiden, da die Sparbillette nur für die gewählte Abfahrtszeit und Verbindung gelten. Die SBB bietet Sparbillette nur auf Zügen mit tiefer Auslastung an. Dank den zuggebundenen und auslastungsbasierten Sparbilletten können die Kundinnen und Kunden somit vermehrt auf schwach ausgelasteten Zügen reisen.