Andreas Stuber neu Leiter Kommunikation, Bernhard Meier Leiter Politik

Die SBB hat Andreas Stuber per Anfang Januar zum neuen Leiter Kommunikation ernannt, Bernhard Meier zum Leiter und Delegierter der SBB für den Bereich «Public Affairs und Regulation». Beide sind direkt SBB CEO Vincent Ducrot unterstellt.

Beginn einer Bildergalerie

Aus dem bisherigen Konzernbereich «Kommunikation und Politik» sind per Anfang 2021 zwei eigenständigen Bereiche hervorgegangen, nämlich einerseits «Kommunikation» sowie andererseits «Public Affairs und Regulation». Der Konzernbereich «Kommunikation» verantwortet die transparente Kommunikation der SBB gegen innen und aussen und führt die Marke SBB. Der Konzernbereich «Public Affairs und Regulation» ist für die Erarbeitung von regulatorischen und politischen Positionen, für die Beziehungen der SBB zu den Stakeholdern und zum Eigner sowie für die Unternehmensstatistik verantwortlich.

Bernhard Meier hat den Bereich «Kommunikation und Politik» seit April 2020 interimstisch geleitet. Nun fokussiert er wieder auf seinen angestammten Bereich «Public Affairs & Regulation», den er als Delegierter der SBB bereits seit 2009 leitet. Der 56jährige ist promovierter Geograph und Volkswirtschaftler. Er war u.a. im UVEK Generalsekretariat als «Leiter Stab für öffentliche und gemischtwirtschaftliche Unternehmen» und als Stabschef bei SBB Cargo tätig

Neuer Kommunikationschef der SBB ist Andreas Stuber, 55jährig, bisher Leiter integrierte Kommunikation und zuvor Leiter interne Kommunikation sowie Leiter Kommunikation von SBB Infrastruktur. Vor seiner Zeit bei der SBB hat er unter anderem als Journalist und zuletzt als Kommunikationschef beim Bundesamt für Umwelt gearbeitet. Andreas Stuber ist diplomierter Geograph und Volkswirtschaftler.