Wohlen: Ab März 2019 barrierefrei zum Zug

Am 1. Mai 2018 starten die Bauarbeiten am SBB Bahnhof Wohlen. Neben breiteren und höheren Perrons profitieren Reisende künftig von durchgehend hindernisfreien Wegen zu den Zügen.

Bild Bauarbeiter
Bild Bauarbeiter

Im Bahnhof Wohlen entsprechen noch nicht alle Bereiche den heutigen Anforderungen an hindernisfreien Zugängen zu den Zügen. Der Bahnhof wird so umgebaut, dass mehr Platz auf den Perrons entsteht und ein stufenfreies Einsteigen in den Zug möglich ist. Davon profitieren Reisende mit eingeschränkter Mobilität wie auch Reisende mit Kinderwagen oder Rollkoffern. Gleichzeitig nutzt die SBB die Gelegenheit für weitere Arbeiten und erneuert Schienen, Weichen und Schotter innerhalb des Bahnhofs.

Die Bauarbeiten dauern bis März 2019. Sie kosten knapp 10 Millionen Franken und werden über die Leistungsvereinbarung zwischen dem Bund und der SBB finanziert. Gleichzeitig startet die Gemeinde Wohlen mit dem Bau einer neuen Personenunterführung vom Busbahnhof direkt zum Mittelperron. Dieser Bau ist im Terminplan des Bahnhofumbaus der SBB eingeplant.

 

Züge fahren trotz Bauarbeiten

Die Bauarbeiten finden tagsüber unter laufendem Betrieb oder während den betriebsschwächeren Nachtstunden statt. Die SBB bittet Reisende vor Antritt der Reise, ihre Verbindung im Online-Fahrplan unter sbb.ch zu prüfen. Bei Fragen hilft der Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min., ab 1. Mai Ortstarif) weiter.

Im Vorfeld nächtlicher Bauarbeiten informiert die SBB die Anwohner schriftlich und setzt alles daran, den Lärm so gering wie möglich zu halten. Projektinformationen sind unter http://www.sbb.ch/wohlen zu finden.

Grösseres Angebot im Kanton Aargau

Die SBB und der Kanton Aargau haben das Bahnangebot im nördlichen Freiamt bis Muri sowie auf der S-Bahn Aarau–Zürich in den letzten Jahren laufend ausgebaut: Seit dem Umbau der Bahnhöfe Muri und Boswil-Bünzen verkehren während den Hauptverkehrszeiten Direktzüge der S42 zwischen Muri und Zürich. Ebenfalls fährt zwischen Muri, Othmarsingen und Brugg die neue S-Bahn-Linie S25 im Stundentakt. Damit wird auch das Birrfeld mit einem durchgehenden Halbstundentakt bedient und Reisende aus dem nördlichen Freiamt erreichen umsteigefrei den Fachhochschulstandort Brugg.