Neuer Fahrplan: SBB zieht erste positive Zwischenbilanz

Der Fahrplanwechsel am Sonntag, 12. Dezember 2021, ist geglückt; der Betrieb läuft stabil. Der neue Fahrplan schafft zusätzliche Verbindungen für Freizeitreisende und Berufspendler:innen.

Lesedauer: 2 Minuten

So verliess der neue Nightjet in Richtung Amsterdam den Hauptbahnhof Zürich am Samstagabend pünktlich um 21.59 Uhr. Der Zug traf am Sonntagvormittag in den Niederlanden ein. Die tägliche Nightjet-Verbindung führt von Zürich über Basel nach Amsterdam. Damit ist eine der beliebtesten Städtetripdestinationen auch für klimabewusste Reisende noch einfacher und komfortabler zu erreichen: Mit dem Nachtzug von Zürich nach Amsterdam werden im Vergleich zu einem Flug rund 120 kg CO2 pro Person und Weg eingespart.

Angebotsverbesserungen nach Italien und München

Seit Sonntag können Reisende zum ersten Mal auch ohne umzusteigen von Zürich HB, Zug, Arth-Goldau und dem Tessin nach Parma und Bologna reisen. Der Eurocity hat Zürich am Sonntagmorgen um 8.33 Uhr verlassen. Die fahrplanmässige Fahrzeit nach Bologna beträgt auf der neuen, umsteigefreien Verbindung rund sechs Stunden.

Beginn einer Bildergalerie

Mit dem Fahrplanwechsel verkürzt sich für die Reisenden auch bei drei von sechs Verbindungen zwischen Zürich HB und München die Reisezeit um rund 30 Minuten auf dreieinhalb Stunden. Ab Frühling 2022 verkehren dann alle sechs Züge in dreieinhalb Stunden. Um 11.33 Uhr fuhr am Sonntagvormittag ein speziell folierter Astoro – mit den zwei Städtenamen – pünktlich von Zürich nach München ab.

Mehr Verbindungen auch im Inland

Auch im Inland verlief der Fahrplanwechsel bisher ohne nennenswerte Probleme. Eine nächste Bewährungsprobe steht noch bevor: mit dem Werktagsverkehr am Montagmorgen mit zehntausenden Pendlerinnen und Pendlern.

Einen Serviceausbau erlebt der IR15 Genève-Aéroport–Bern–Luzern: Seit Sonntag wird dieser auch mit Speisewagen oder Bistro geführt. Damit steht den Reisenden von Genf nach Luzern auch auf dieser umsteigefreien Verbindung das gastronomische Angebot von Elvetino zur Verfügung.

Pünktlich zur Wintersaison hat nicht nur der Schnee Einzug gehalten, sondern Skifahrerinnen und Schlitter profitieren ab Weihnachten von noch mehr schnellen IC-Verbindungen von Chur nach Zürich.

Weitere Informationen zu den Angebotsverbesserungen für Freizeitreisende und Berufspendlerinnen unter www.sbb.ch/fahrplanwechsel.