Entgleisung im Gotthard-Basistunnel: Alles, was Sie für Ihre Reise wissen müssen

Die Entgleisung im Gotthard-Basistunnel am 10. August 2023 wirkt sich stark auf den Bahnverkehr aus. Personenzüge werden bis voraussichtlich September 2024 grösstenteils über die Panoramastrecke umgeleitet. In diesem Artikel finden Sie die Antworten auf Ihre dringendsten Fragen rund um Ihre Reise.

Lesedauer: 1 Minute

Das Thema in Kürze

  • Ein Güterzug entgleiste am 10. August auf seiner Fahrt durch den Gotthard-Basistunnel und beschädigte die Tunnelinfrastruktur stark. Es wurde niemand verletzt, keine Gefahrengüter sind ausgetreten.
  • Seit der Entgleisung ist der Tunnel für den Personenverkehr gesperrt, die Züge müssen umgeleitet werden. Die SBB geht davon aus, dass der Gotthard-Basistunnel erst im Verlauf von September 2024 wieder uneingeschränkt für Reise- und Güterzüge zur Verfügung steht.
  • Für Reisende bedeutet die Umleitung der Züge über die Panoramastrecke längere Reisezeiten.
  • Seit Sonntag, 10. Dezember 2023 stehen den Reisenden am Wochenende 31 Züge mit einer schnellere Verbindungen durch den Gotthard-Basistunnel zur Verfügung. Ab 2. März sind es insgesamt 38 Züge.
  • Ab dem 25. März 2024 verkehrt von Montag bis Freitag jeweils ein Frühzug vom Tessin Richtung Deutschschweiz.
  • An Ostern gibt es zusätzliche Züge – durch den Basistunnel und über die Panoramastrecke.
  • Für mehr Informationen, was bisher geschah, konsultieren Sie die Medienmitteilung zur Entgleisung. Diese wird laufend aktualisiert.

Weitere Fragen? Das SBB Contact Center hilft weiter.

SBB Contact Center
Tel. 0848 44 66 88
(CHF 0.08/Min.)
(täglich, rund um die Uhr, zeitweise ist mit Wartezeiten zu rechnen)